Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    08.10.2017
    Beiträge
    3
    Danke erhalten
    11
    Danke erhalten in
    3 Beitr.
    Danke gesagt
    0

    Standard Frankfurt am Main Nieder Eschbach - PAULA Sq**rting Königin!

    Laut Sed-Card bei Ladies.de ist sie (in Klammern Realitätscheck):
    28 Jahre (naja meine Schatzung geht eher in Richtung 38)
    1,75 m (kommt sehr gut hin)
    85 E (DD) (selten eine ehrlichere Einschätzung bei einer SDL gelesen, D oder Doppel-D kommt sehr gut hin)
    Brasilien (der Akzent kommt aus der Ecke, das Temperament auch!)
    KF 38 (kommt hin, nicht superschlank, schön griffig, aber sehr wenig überschüssiges fett)
    kein Körperschmuck (aber dafür ein riesen Tatoo auf dem Rücken)
    teilrasiert (jo, waren noch Haare da, was ich sehr schätze)

    So, nun zum eigentlichen Treffen:
    Freitag Abend, ich hatte nix bessers vor und ich hatte schon ordentlich Druck verspürt. Keine Lust auf Handbetrieb und daher geschaut, was bei ladies.de so im Angebot ist und ob meine Favs-SDL für mich Zeit haben. Leider Fehlanzeige. Dann die Bilder von Paula gesehen, kurz recherchiert und da ich noch nie ne Squirting-Lady hatte und sie das laut Forum auch tatsächlich praktiziert, angerufen und kurzfristig (30 Minuten) einen Termin ausgemacht. Die Dame residiert an einer bekannten Termin-Adresse, in der Nähe von Ikea im Frankfurter Norden. Die Location ist prinzipiell ok, nicht das beste Ambiente und nicht die höchste Diskretionstufe, aber eben ok. Vereinbart am Telefon 150460 mit GF6.

    Dort angekommen, wurde mir sofort aufgemacht und ich war positiv überrascht, dass bis auf ein wenig Weichzeichner und vielleicht auch ein wenig altersbedingt die Frau vollkommen mit den Bildern (und noch mehr mit dem Video) übereinstimmt (auch das schwarze Strapsoutfit von den Bildern hatte sie an). Ins Zimmer geführt, werde ich gefragt, ob ich "Natura"-Sekt mag. Als ich dies verneinte, entschuldigte sie sich kurz ins Bad. Nachdem sie wieder da war, regelten wir das Finanzielle, hier wollte sie plötzlich 200460, worauf ich meinte, dass wir 150 vereinbart hatten. "Oh, Du maagst keine Anal? Dann 150." Hmmm... komisch, das Gedächtnis scheint nicht sehr weit zu reichen, lässt für den Akt nichts Gutes erwarten, zumindest war ich jetzt auf Nachkobern eingestellt (was aber auch nie ansatzweise kam!).

    Na gut, ab unter die Dusche. Als ich wieder ins Zimmer kam, wurde ich nochmals abgetrocknet, dann wurde ein wenig gemeinsam getanzt und dabei nett gefummelt. Normalerweise mag ich ja fülligere Damen, aber ihre Figur ist für mich auch sehr schön: griffig, alles fest, nicht zu dünn, tolle wohlgeformte Beine. Bei den Brüsten kann ich mich nicht entscheiden, ob da nachgeholfen wurde, oder nicht. Sie fühlten sich super an und Narben waren nicht zu sehen. Der Hintern ist eine absolute Wucht, typisch Latina eben. Zungeküsse waren aber Fehlanzeige, nur ein paar Küsse auf den Mund mit zusammengekniffenen Lippen. Da ZK nicht explizit vereinbart waren und ich keinen Bock auf Nachverhandlungen hatte, habe ich mir die Nachfrage gespart.

    Dann ging die eigentliche Action los: sie setzt sich aufs Bett, holt den Gummi raus und schiebt ihn mit dem Mund über das halbsteife Glied und beginnt gleich mit dem Blaskonzert. Und das sehr gekonnt. Nachdem er recht schnell steif wurde, schmiss sie sich aufs Bett und forderte mich auf zu lecken. Das nahm ich dann auch sehr gerne wahr und freute ich, dass sie wirklich nicht total rasiert war, ich mag haarige Muschis, die nur ordentlich getrimmt sind. Nach einigen Lecken, war dann die ersten Squirt-Dusche fällig, dabei wurde mein Kopf ordentlich zwischen die Beine gequetscht. Tolles Erlebnis.

    Im Anschluss begann Blaskonzert Nummer 2. Sehr ausführlich, abwechslungsreich und mit ordentlich Hub. Dabei die Szenerie immer mal im großen Deckenspiegel betrachtet. Nach ca. 15 Minuten blasen, sattelte sie auf. Und anstelle Flutschi draufzugeben, wichste sie sich kurz selbst und spritzte ein 2. Mal, bevor sie dann aufsattelte. Was dann kam, war ein Husarenritt, wie ich ihn noch nicht erlebt hatte. Ich hatte schon 120 Kg-Frauen auf mir drauf, die ordentlich abgingen, aber so ein Temprament hatte ich nicht erlebt. Ich hatte fast Angst, da lebend rauszukommen. Wieviel davon gekünstelt war und wieiviel echte Leidenschaft, keine Ahnung, aber mit GF6 hatte es für mich wenig zu tun, es war teilweise schon sehr ruppig. Aber immerhin könnte ich dabei auch ordentlich ihre wunderbaren Titten abgreifen (ich wurde fast genötigt richting hinzulangen ).
    Danach wechselten wir noch in den Doggy (mit ordentlich Zwischengebläse). Und anschließen war die Stunde auch fast rum. Noch ne kleine Handmassage und dann ab unter die Dusche.

    Zum Abschluss noch ein wenig Small-Talk. Sie versteht und spricht leidlich Deutsch. Sie erzählte, dass das ihre letzte Station vor dem Urlaub sei und dass sie in 2 Tagen zurück in die Heimat nach Brasilien will, wo sie sich auf ihre Kinder freut (jo, die Altersschätzung kommt hin!). Insgesamt war ich nach etwas mehr als 60 Minuten wieder auf der Straße

    Fazit für mich: Tolle Latina-Milf, mit super griffigen Körper, die durchaus hält was sie verspricht, auch wenn mir ein paar GF-Elemente abgingen und das ganze dafür ein wenig zu Pornolike und routiniert war. Wiederholung? Könnte sein, besonders wenn mich wieder nach dem Squirting-Kick verlangt...

  2. Die folgenden User bedankten sich für diesen guten Beitrag:

    Chap (30.03.2019), coopers (16.04.2019), d'Artagnan (30.03.2019), eddieno (30.03.2019), hansdampf23 (30.03.2019), mr_n1ceguy (30.03.2019), Pussyhunter69 (30.03.2019), Swann (30.03.2019)

  3. #2
    Forenplaudertasche Avatar von eddieno
    Registriert seit
    28.09.2011
    Ort
    Nds
    Beiträge
    6.048
    Danke erhalten
    3.102
    Danke erhalten in
    1.563 Beitr.
    Danke gesagt
    1.664

    Standard

    Wenn zu einer Lady, die mit xxx-Königin o.ä. wirbt, ein Bericht kommt, erwarte ich eigentlich ein inhaltliches Du allerdings hast offenkundig mit Paula einen Volltreffer gelandet. Toll! Schade nur, dass sie nicht in meiner Nähe ist...

  4. #3
    Neuling
    Registriert seit
    18.01.2019
    Beiträge
    13
    Danke erhalten
    20
    Danke erhalten in
    8 Beitr.
    Danke gesagt
    4

    Standard

    Ich habe Paula Ende März in einer Wohnung in FFM Niederrad besucht. Ich habe sie einen Tag vorher angerufen und auf ihren Wunsch noch einmal 30 Minuten vor dem Termin.

    Sie war an diesem Tag sehr beschäftigt. Ich musste warten, bis ich in die Wohnung durfte, und nach dem Termin hätte ich die unglückliche Erfahrung gemacht, mit dem nächsten Kunden zu kreuzen. (Und eine Tatsache, die ihre Bewertung am Ende rechtfertigt: als ich ankam und sie anrief, bat sie mich, etwas zu warten, damit sie duschen konnte. Ungefähr 30 Sekunden später rief sie mich an und bat mich, das Haus zu betreten. Wie könnte man so schnell eine ordentliche Dusche nehmen? Auf jeden Fall würde ich während des Besuchs keinen Geruch früherer Gäste bemerken.)

    Wie bereits beschrieben, ist sie etwa 10 Jahre älter als angegeben. Ihre Brüste und Arsch sind schön und fest, aber man kann leicht feststellen, wie viel Fett sich um die Taille sammelt, auch wenn sie nicht dick ist.

    Nach dem Duschen traf ich sie bereits nackt im Zimmer und wir begannen ein kleines Gespräch. Durch einen unglaublichen Zufall fand ich heraus, dass sie aus der gleichen Stadt stammt wie ich! Deshalb waren Gesprächsthemen für uns kein Problem. Und wir könnten in unserer Muttersprache sprechen.

    Während wir noch standen, umarmten und küssten wir uns leidenschaftlich, etwas, das eigentlich meine Erwartungen übertraf. Und ich war derjenige, der die Küsse zurückhielt!

    Dann lag ich auf dem Bett und sie saugte mich für ein paar Minuten. Danach bat sie mich, sie zu lecken und ich gehorchte. Es war wahrscheinlich das Beste. Sie stöhnte ehrlich und sprach die ganze Zeit bei Dirtytalk. Sie hat mich auch angewiesen, sie so zu lecken, wie sie es mag. Es dauerte mindestens 10 Minuten und sie war danach offensichtlich sehr nass und wir machten mit GV weiter. Leider war ich mit ihrer Tat so aufgeregt, dass ich mich in den Positionen von Missio und Doggie nicht länger als ein paar Minuten halten konnte und den Gummi mit ihrem Arsch in meine Hände füllte.

    Es gab AST, bevor ich noch einmal duschte und ging. Aber ich bin mir sicher, wir hätten stundenlang ohne Zeitdruck miteinander reden können.

    ZK 10/10 (mit Auszeichnung)
    Begeisterung 10/10
    Sex 8/10
    Hygiene 7/10
    Optik 6/10

    Ich habe 100430 bezahlt (keine Extras angeboten). Alles in allem, war es eine sehr schöne Erfahrung mit einem freundlichen Lady, das mich absolut zufrieden stellte. Ich bevorzuge immer noch GF6 mit zierlicher Körpern, und sie ist nicht genau mein Typ. Wiederholungsfaktor ist 14%.

    Aber sie ist eine klare Empfehlung.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •