Anzeige
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Gast
    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    1
    Danke erhalten
    2
    Danke erhalten in
    1 Beitr.
    Danke gesagt
    0

    Standard Köln - Neu: Deutsche Jessy (kein GV/OV). Privat

    Massage wie vom anderen Stern!

    Erstbericht:
    Als Liebhaber erot. Massagen musste ich bisher schon häufiger die Erfahrung machen, das manche DL mit der Kunst d. erot. Massage werben ohne dies wirklich zu beherrschen.
    Nicht so bei Jessy! Schon die Kontaktaufnahme verlief äußerst entspannt. Da ich sie zunächst telef. nicht erreicht hatte, rief sie ca. 10 min später zurück, was ich schon als sehr zuvorkommend empfand. Und dieser Ersteindruck sollte sich wie ein roter Faden durch den ganzen späteren Aufenthalt ziehen!

    Schon am Telefon versprühte ihre Stimme pure Erotik gepaart mit absoluter Freundlichkeit. Es wurde ein halbstündiger Besuch noch am gleichen Tag (letzter Sonntag) ausgemacht.
    Als sie mich ca. 1,5 Std später im Hinterhof (alles sehr diskret, gute Parkmöglichkeiten) der angegebenen Adresse empfing u. ich das zu der erot. Stimme gehörende zarte, äußerst attraktive Gesicht sowie ihren unter d. Bademantel hervorblitzenden wohlgeformten, eher zierlichen Körper, aber mit perfektem 75-D Naturbusen, zum ersten Mal sah, wusste ich sofort das ich wenn möglich länger bleiben würde.

    Sie fragte mich zunächst, ob ich die Location gut gefunden hätte u. ob ich etwas zu trinken möchte, was ich bejahte. Sie teilte außerdem mit, das der nächste Gast erst in ca. 1,5 Std geplant sei, so das "wir alle Zeit der Welt hätten".
    So wurden dann 45 min für 80 (passiv) bzw. 90€ (bei eigener Aktivität wie Streicheln u. selbst massieren) ausgemacht, wovon ich die 2. Variante wählte.

    Als nächstes bot sie mir an, mich im Bad des geschmackvoll eingerichteten Etablissement frisch zu machen, was ich aber mit Hinweis selbst viel Wert auf Hygiene zu legen u. daher frisch geduscht zu sein, dankend ablehnte, aber anbot mich noch einmal frisch zu machen wenn es ihr lieber sei. Sie hatte mich allerdings bereits vorher für meinen angenehmen Geruch gelobt.
    Alsdann forderte sie mich auf, meine Kleidung abzulegen u. es mir bäuchlings auf dem Bett bequem zu machen, während sie selbst sich kurz frisch machte u. die Entspannungsmusik anstellte.

    Was dann folgte, sollte ich in solcher Zärtlichkeit, gepaart mit Professionalität u. purer Erotik noch nie erlebt haben.
    Sie verteilte das warme, wohlriechende Öl in ihren Händen u. fing zunächst an meine Fußsohlen, jeden einzelnen Zeh u. die Füße zu massieren. Schon bei diesen ersten Griffen merkte man sofort, das sie auf eine fundierte Massage-Ausbildung zurückgreifen kann u. unterschied sich sofort von so manchen "Möchtegern-Masseurinnen".
    Langsam "arbeitete" sie sich dann höher zu den Schenkeln, dem Po, Rücken, Schultern u. Armen u. verstand es dabei immer wie zufällig meine Hoden u. meinenLingam zu berühren, so das ich einerseits sehr entspannt war, sich aber andererseits gekonnt ein stetiger Spannungsbogen aufbaute.

    Während d. Massage d. Extremitäten unterhielten wir uns locker u. entspannt, während ich sobald die Spannung stieg einfach nur still blieb u. genoss. Auch hier hatte man den Eindruck, das Jessy sich voll u. ganz auf den Gast einstellte u. die Konversation nur soweit mittrug wie es vom Gast gewünscht war. Natürlich hauchte u. stöhnte sie während d. Massage des Lingam auch sanft, was überhaupt nicht gespielt o. aufgesetzt wirkte, sondern vielmehr zum Ausdruck brachte, das sie selbst auch sehr viel Spaß hat an dem was sie macht.
    Zunehmend setzte sie nun ihren (zuvor frisch mit warmen Massageöl eingeölten) tollen ganzen Körper ein, so das es eine Wohltat war zu spüren wie ihr perfekter Busen über meinen Rücken glitt u. nun die Body-to-Body-Elemente immer mehr würden.

    Nach ca. der Hälfte d. Zeit fragte sie mich dann, ob ich sie auch gerne massieren u. streicheln würde, was ich dann auch mit gr. Freude tat, zumal meine Erektion da schon kaum noch auszuhalten war. Auch sie genoss es sichtlich, sich ganz der Massage durch den Gast hinzugeben, was mich nur noch mehr anspornte.

    Anschließend fragte sie mich, ob ich mich nun auf d. Rücken legen möge, was ich mit Genuss tat. Nun glitt sie mit ihrem gesamten Körper "Body-to-Body" über meine Vorderseite u. massierte dabei mit ihren Händen zunehmend stärker meinen Lingam, während auch ich sie weiter streicheln durfte u. den Anblick ihres wohlgeformten u. eingeölten Körpers genoss.

    Als es schließlich nicht mehr auszuhalten war u. ich zuweilen alles um mich herum vergaß, entludt ich mich in einem zuvor selten so schön erlebten Orgasmus auf ihrem Körper. Auch sie schien sichtlich Spaß an meiner tiefen Zufriedenheit, die ich sofort mit einigen Komplimenten untermauerte, zu haben u. kommentierte dies mit: "Wow, du warst aber auch erregt" u. gab mir einige nette Komplimente zurück.

    Auch anschließend bei dem überaus netten After-Talk war sie ständig um das Wohl ihres Gastes bemüht, indem sie, da das Etablissement auch noch von wenigen weiteren DL in angrenzenden Nebenzimmern genutzt wird, zunächst prüfen wollte, ob der Flur, den man zum Aufsuchen des Bads überqueren muss auch wirklich "frei" ist. Sie gab mir sogar einen privaten Kulturbeutel mit Duschzeug usw., was die sehr angenehme u. persönliche Atmosphere komplett untermauerte!

    Als ich mich nach dem Duschen anzog u. mit Wangenküsschen nett verabschiedet wurde, stellte ich fest, das seit meinem Eintreffen fast eine ganze Stunde vergangen war, da ich zuvor überhaupt kein Zeitgefühl mehr hatte, so das also auch tatsächlich überhaupt kein Zeitdruck aufgekommen war.

    Bei der Heimfahrt war ich selig wie selten zuvor, so das ich selbst noch Tage später von dieser äußerst tollen Entspannung u. Zufriedenheit zehren könnte.
    Daher war es für mich keine Frage nun, Tage später, einen Erstbericht einzustellen, obwohl ich dies sonst noch nie gemacht habe! Da es aber tatsächlich die beste Massage war, die ich bis jetzt erleben durfte, war es für mich keine Frage. Ehre wem Ehre gebührt!

    Auch eine Wiederholung habe ich sonst höchst selten praktiziert, da ich eher immer neue DL favorisiere, doch ist der Wiederholungsfaktor hier mehr als 100%.
    Leider gastiert Jessy gemäß ihrer Aussage nur 1 Woche in Köln, so das ich zunächst wohl nur noch selten in d. Genuss kommen werde, aber min. noch ein weiteres Mal werde ich mir nicht nehmen lassen.

    Liebe Massagefreunde, bitte geht nett u. zuvorkommend mit Jessy um! Sie ist eine ganz Hübsche u. Liebe u. ich würde mir wünschen, das sie die DL noch lange - vor allem hoffentlich oft wieder im Kölner Raum - anbietet.

    So long, Franky

  2. Die folgenden User bedankten sich für diesen guten Beitrag:

    body_n_soul (11.04.2019), gazo (15.04.2019)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •